Vom 09. bis 12. Mai fand in diesem Jahr in München erneut die Leitmesse der Transport- und Logistikbranche statt. Die ASTRAN Business Consulting GmbH war dabei und hat sich in spannenden Gesprächen mit den Unternehmen vor Ort ein Bild vom aktuellen Stand der Branche gemacht.

Rund 2.200 Aussteller aus über 120 Ländern zählte die diesjährige Messe. Mehr als 60.000 Fachbesucher machten sich ein Bild von klassischen Anbietern von Transportdienstleistungen bis hin zu hochspezialisierten IT-Anbietern und Komponentenherstellern der Datentechnik und Telematik. Vor allem die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) wussten dabei mit Ihren Innovationen zu überzeugen und präsentierten sich gewappnet für die Zukunft. Eine Momentaufnahme? Denn deutlich wurde auch, die Bedeutung eines funktionierenden, systematischen Innovationsmanagements in KMU nimmt stetig zu. Das strategische Management der Innovationsportfolios der Unternehmen muss weiter in den Fokus rücken.

 

Innovationsmanagement gewinnt zunehmend an Bedeutung

Immer noch versuchen einige Unternehmen die Entwicklung und Weiterentwicklung neuer Produkte, Verfahren oder Geschäftsmodelle relativ unstrukturiert neben dem Tagesgeschäft zu bewältigen. Dabei wurde auch auf der Messe wieder deutlich: Innovationen sind mehr als nur gute Ideen.

Die Kunst besteht insbesondere darin, gute Ideen systematisch zu erarbeiten und in profitable Geschäftsmodelle zu überführen. Hierfür sind neben den klassischen Aktivitäten der Forschung- und Entwicklung auch umfassende Anstrengungen in den Bereichen des strategischen Innovations- und Portfoliomanagements und Marketings notwendig. Eine frühzeitige Prüfung der Marktfähigkeit einer Idee bedarf dabei qualitativ hochwertiger Informationen, des tiefen Anwendungs-Know-hows und der genauen Kenntnis der Kundenanforderungen in der Branche. Diese liegen in der Regel nicht vor und müssen beschafft, strukturiert und analysiert werden, um eine Bewertung der vorliegenden Ideen vornehmen zu können. Ein Prozess der extrem zeit- und arbeitsaufwendig ist. Insbesondere den KMUs fehlen hierfür häufig die notwendigen Kapazitäten. Das Resultat: Gute Ideen verstauben in den Schubladen der Entwickler, Ingenieure und Geschäftsführungen.

 

BMWi fördert kleine Unternehmen mit go-inno Innovationsgutscheinen

Dabei wurde das Problem bereits vor einiger Zeit auch von politischer Seite erkannt. So setzte das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit dem Programm go-inno ein entsprechendes Förderprogramm auf, das insbesondere kleine Unternehmen in den ersten Schritten ihrer Innovationstätigkeit finanziell unterstützt. ASTRAN ist eines der autorisierten Beratungsunternehmen und steht Ihnen bei Fragen zu dem Programm gerne mit weiteren Informationen zur Verfügung.

Sprechen Sie uns an! Der einfachste Weg zu nachhaltigem Unternehmenswachstum sind Innovationen.

 

Weitere Informationen

Innovationen realisieren mit ASTRAN